Über den DHPA

Der Deutsche Hochschulverband Physician Assistant (DHPA)

Der Deutsche Hochschulverband Physician Assistant (DHPA) wurde am 2. März 2018 in Hamburg als Zusammenschluss von Hochschulen und Berufsakademien gegründet. Wir wollen damit die Interessen des noch jungen Berufsbildes des Physician Assistant / Medizinischer Assistent in der Öffentlichkeit und im Gesundheitswesen gemeinsam vertreten und uns dafür einsetzen, die Rahmenbedingungen für den Einsatz von Physician Assistants / Medizinische Assistenten in Deutschland zu verbessern.

Ziel des Vereins ist einerseits der fachliche Austausch der Hochschulen und Berufsakademien untereinander über die Ausgestaltung und die Inhalte der Studiengänge, sowie andererseits die Förderung des Berufsbildes, insbesondere durch Information und Beratung von Politik, Verbänden und Öffentlichkeit.

Physician Assistants / Medizinische Assistenten üben einen akademischen Medizinberuf aus. In den Bachelor-Studiengängen „Physician Assistance“ werden Kompetenzen vermittelt, die dazu geeignet sind, das Physician Assistants / Medizinische Assistenten von ärztlichem Personal Aufgaben in Delegation übernehmen und so die Patientenversorgung mit gestalten. Medizin- bzw. Arztassistent_Innen, so die deutsche Übersetzung von Physician Assistants, unterstützen so das ärztliche Personal bei deren klinischer Tätigkeit und arbeiten mit ihnen im interprofessionellen Team. In den USA, Großbritannien und den Niederlanden sind Physician Assistants (PA) seit vielen Jahren im Gesundheitswesen etabliert. In Deutschland werden PA-Studiengänge erst seit wenigen Jahren – mit stark wachsender Tendenz – angeboten. Die Absolvent_Innen sind in vielen Kliniken bereits gefragte Fachkräfte.

Die im Deutsche Hochschulverband Physician Assistant zusammengeschlossenen Hochschulen und Berufsakademien bieten Studiengänge zum Physician Assistant, Arzt-Assistenten oder zum Medizinischen Assistenten Chirurgie in unterschiedlichen Formen an. Uns ist es wichtig, diese Vielfalt zu leben und zu vertreten, die Synergien aller Hochschulen zu bündeln und das Berufsbild bundesweit zu vertreten.

Vorstand

Vorsitzender
Prof. Dr. med. Peter Heistermann (Fliedner Fachhochschule, Düsseldorf)

Stellvertretende Vorsitzende
Prof. Dr. med. Claudia Heilmann MSc (Berufsakademie Sachsen – Staatliche Studienakademie Plauen)
Stephanie Sobola (SRH Hochschule für Gesundheit, Gera)

Schriftführer
Prof. Dr. med. Joachim Latsch (Carl Remigius Medical School, Idstein)